Sie befinden sich hier: STANDORTE > Baden-Württemberg > Region Rhein - Neckar > JobPATENkreis

Regelmäßige Patentreffen in Mannheim mit interessanten Vorträgen

In Mannheim findet alle 8 Wochen ein Patentreffen statt, hierzu werden meist Referenten mit interessanten Vorträgen eingeladen.

Im folgenden eine Übersicht der bis jetzt stattgefundenen Vorträge:


 

PATENtreffen am 30.11.2015 in Ludwigshafen

Begonnen wurde der Abend mit einem Vortrag zum Thema Konfliktmanagement. Frau Eilert hielt einen sehr lebendigen und informativen Vortrag zum Thema Konfliktmanagement in Bezug gerade auch auf Patenschaften. Der Vortrag war geprägt von einer regen Diskussion. 

Jobbrücke Region Mannheim - Ludwigshafen

Aktuell haben wir 30 ehrenamtliche Paten in der Jobbrücke. 8 Paten haben uns dieses Jahr verlassen, 8 neue Paten sind hinzugekommen. 8 Patenschaften wurden im 4ten Quartal abgeschlossen. Im laufenden Jahr sind das nun bereits 43 abgeschlossene Patenschaften. 24 Klienten sind zurzeit bei Paten in der Betreuung, 9 Klienten sind aktuell noch ohne Patenbetreuung – allerdings möchten 4 Paten wieder eine neue Patenschaft übernehmen. 38 Bewerber sind dieses Jahr neu zu uns hinzugekommen.

Der Durchschnitt unserer Bewerber ist über 50 Jahre alt. Fehlende Ausbildungen und PC-Kenntnisse erschweren zusätzlich für einen großen Bewerberkreis die Jobsuche.

Ausbildungsbrücke Region Mannheim - Ludwigshafen

9 Paten engagieren sich in der Ausbildungsbrücke. 5 Paten sind ausgeschieden, 4 Paten sind neu hinzugekommen. 2 neue Paten haben Interesse an der Ausbildungsbrücke (ABB) angemeldet. Insgesamt hatten wir in 2015 19 Schüler in Betreuung. Damit war dies bislang das erfolgreichste Jahr in der ABB.

 

Neue Termine 2016:

Montag, den 25.01.2016, 18:00h.

Montag, den 28.03.2016, 18:00h.

Montag, den 27.06.2016, 18:00h.

Montag, den 26.09.2016, 18:00h.

Montag, den 28.11.2016, 18:00h

Wir bitten die Paten uns zu informieren, wenn Sie am Patenabend teilnehmen möchten. Damit können wir entsprechend etwas Verpflegung organisieren.
Die nächste Einladung zum Patenmeeting Ende Januar werden wir Anfang Januar an unsere Paten versenden.

Das Patenmeeting findet wie immer im Haus der Diakonie, Falkenstraße19, in 67063 Ludwigshafen statt.

 

 

PATENtreffen am 28.09.2015 in Ludwigshafen

Herr Andreas Möller wurde als neuer Koordinator und als Nachfolger von Herrn Marlok vorgestellt. Herr Marlok scheidet zum 31.12.2015 als Koordinator aus, wird dem Patenmodell aber als ehrenamtlicher Pate erhalten bleiben. Auch aufgrund der Anwesenheit neuer Paten führten wir eine Kurzvorstellung der Paten durch. Dabei wurden auch die aktuellen Patenschaften angesprochen.

Aktuell haben wir 30 ehrenamtliche Paten in der Jobbrücke. 2 Paten haben uns im letzten Quartal verlassen und wollen sich künftig an den Standorten Darmstadt und München weiterhin für das Patenmodell engagieren. 14 Patenschaften wurden im 3ten Quartal abgeschlossen. Im laufenden Jahr sind das nun bereits 35 abgeschlossene Patenschaften.

Der Durchschnitt unserer Bewerber ist über 50 Jahre alt. Fehlende Ausbildungen und PC-Kenntnisse erschweren zusätzlich für diesen Bewerberkreis die Jobsuche.                                                                                                                   
10 Paten engagieren sich in der Ausbildungsbrücke. Insgesamt hatten wir bis Ende Juli 14 Schüler in Betreuung. 9 Schüler aus der 9ten Klasse haben ihren Schulabschluss geschafft. 4 neue Schüler wurden uns von der Schule bereits für die Betreuung weitergemeldet. Einer davon ist ein syrischer 16 jähriger Flüchtling ohne Eltern. Hier läuft gerade die Patenschaft an.

Der Vortrag zum Internet-Portal Xing musste kurzfristig abgesagt werden. Wir holen den Vortrag wegen des großen Interesses der Teilnehmer auf jedem Fall nach. Beim nächsten Patenmeeting wird Frau Eilert einen Vortrag zum Thema Konfliktmanagement den Teilnehmern anbieten.

Neuer Termin:

Das nächste Patenmeeting findet am Montag, den 30.11.2015, 18:00h, im Haus der Diakonie, Falkenstraße 19, statt.

 

 

PATENtreffen am 01.06.2015 in Ludwigshafen

Zu Beginn gab Herr Marlok einen Blick über das laufende Jahr in der Jobbrücke für die Region Mannheim-Ludwigshafen sowie die Ausbildungsbrücke Region Mannheim-Ludwigshafen. 

Bei der Jobbrücke Region Mannheim-Ludwigshafen gibt es zurzeit 29 Paten. Diese betreuen aktuell 30 Klienten. Im ersten Quartal sind 21 Klienten neu hinzugekommen. 18 Patenschaften wurden in diesem Zeitraum beendet.

In der Ausbildungsbrücke werden aktuell 14 Schüler betreut. 12 Schüler sind bei Nachhilfepaten und 2 Schüler sind bei AusbildungsPATEN. 4 Schüler stehen auf der Warteliste für die Nachhilfebetreuung.

Nach der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen wurde aufgrund der Anwesenheit neuer Paten eine kurze Vorstellungsrunde mit kollegialem Wissensaustausch durchgeführt. Ein Schwerpunkt der Diskussion lag dabei beim Thema, wie gehe ich bei der Bewerbung mit Behinderungen um. Was motiviert einen Arbeitgeber sich mit dem Thema Mitarbeiter mit Behinderungen anzunehmen. Herr Golitschek verwies auch noch mal auf die Unterlage Behinderte im Beruf. Hier werden ausführlich die Förderungsmöglichkeiten dargestellt.

Neuer Termin:

Das nächste Patenmeeting findet am Montag, den 28.09.2015, 18:00h,  im
Haus der Diakonie,  Falkenstraße19, statt. 

 

Patentreffen am 30.03.2015 in Ludwigshafen

Zum ersten Mal nach unserem Umzug fand das Patentreffen im Haus der Diakonie in Ludwigshafen, in der Falkenstraße 19, statt. Zu Beginn machten wir mit den Paten einen kleinen Rundgang durch das Haus, um die örtlichen Gegebenheiten zu zeigen. Je nach Buchung können wir hier bis zu 4 Besprechungsräume aller Größen (2 – ca. 30 Personen) nutzen.  

Zu Beginn gab Herr Marlok einen Blick über den Quartalsabschluss in der Jobbrücke für die Region Mannheim-Ludwigshafen und Freiburg sowie die Ausbildungsbrücke Region Mannheim-Ludwigshafen.

Bei der Jobbrücke Region Mannheim-Ludwigshafen gibt es zurzeit 30 Paten. Diese betreuen 35 Klienten. Im ersten Quartal sind 13 Klienten neu hinzugekommen. 9 Patenschaften wurden in diesem Zeitraum beendet. In Freiburg haben wir aktuell 6 Paten. 2 Klienten sind in der Datenbank in Betreuung. 4 Patenschaften wurden im abgeschlossen.

In der Ausbildungsbrücke wurden 10 Schüler betreut. 8 Schüler sind bei Nachhilfepaten und 2 Schüler sind bei  AusbildungsPATEN. 8 Schüler stehen auf der Warteliste für die Nachhilfebetreuung und 2 Schulen wünschen sich eine Kooperation mit uns. Trotz mehrerer Anzeigen zur Suche von ehrenamtlichen Paten in diesem Bereich und Fundraisingbriefe an den Hochschulen, haben sich bislang keine neue Paten gefunden.

Nach der Vorstellung der aktuellen Quartalszahlen wurde aufgrund der Anwesenheit neuer Paten eine kurze Vorstellungsrunde mit kollegialem Wissensaustausch durchgeführt. Danach stellte Herr Marlok aktuelle Unterlagen zu folgenden Themen vor:

Bildungs- und Teilhabepaket, Bewerbungsflyer, Einbürgerung, Sprachkurse für Migranten, Arbeitslosengeld, Arbeitslosengeld 2, .Umschulung, Gesetzliche Kündigungsfristen, Abfindungen, Privatinsolvenz, Informationen zur Rente, Erwerbsminderungsrente. Alle Unterlagen können die Paten auf Wunsch von uns erhalten.

Neuer Termin:

Das nächste Patenmeeting findet am Montag, den 01.06.2015, 18:00h, im Haus der Diakonie, Falkenstraße 19, statt.

 

 

Patentreffen am 26.01.2015 im Büro Mannheim

Wie immer fand das Patentreffen der JobPATEN und AusbildungsPATEN gemeinsam statt. Zu Beginn wurden aktuelle Probleme mit Patenschaften besprochen. U.a. wurden auch die Fördermöglichkeiten für Arbeitssuchende besprochen. Herr Katz hat uns den Link des Landesprogrammes Baden-Württemberg für gute und sichere Arbeit zur Verfügung gestellt:

http://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/arbeit-soziales/musterland-fuer-gute-arbeit/landesprogramm-gute-und-sichere-arbeit/

Anbei auch der Link für die Unterlage Arbeitsförderungsprogramme der IHK. Für Arbeitgeber ist wichtig, dass Sie die Förderung vor Abschluss eines Arbeitsvertrages mit den Arbeitssuchenden bei der Bundesagentur für Arbeit/ Jobcenter beantragen.

http://www.rhein-neckar.ihk24.de/standortpolitik/wirtschaftspolitik/Arbeit/465950/Arbeitsfoerderungsprogramme.html

Formulierungsbeispiele sind in der Anlage enthalten.

Aktuelle Themen:

Zum 01.02.2015 werden wir umziehen. Unsere neue Adresse lautet

Haus der Diakonie
Falkenstr. 19
67063 Mannheim

Unser Büro ist im 2.OG, Raum 2.05.

 

Treffen der Paten mit Klienten sollten immer auf neutralem Boden stattfinden. Hier stehen unseren Paten Besprechungsräume im Haus der Diakonie Ludwigshafen, Falkenstr. 19, 67063 Ludwigshafen zur Verfügung. Bitte geben Sie uns mindestens einen Tag vor ihrem vereinbarten Treffen Bescheid, damit wir den entsprechenden Raum für Sie und ihren Klienten buchen können.

Herr Golitschek stellt in einem kurzen aber interessanten Vortrag das Thema Einführung des Mindestlohnes. Das wichtigste ist als Anlage beigefügt.


Neuer Termin:

Das nächste Patenmeeting findet am Montag, den 30.03.2015, 18:00h, statt. 

Patentreffen am 01.12.2014 im Büro Mannheim

Wie immer fand das Patentreffen der JobPATEN und AusbildungsPATEN gemeinsam statt. Wir konnten drei neue Paten in diesem Treffen begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmer mit dem aktuellen Status der einzelnen Patenschaften, hielt Herr Marlok einen kurzen Jahresrückblick.

Im  Gesamtprojekt. sind derzeit 34 Paten. Davon sind 27 Paten bei der Jobbrücke und 7 Paten in der Ausbildungsbrücke tätig. Ausgeschieden sind dieses Jahr 4 Paten.

Jobbrücke: Im laufenden Jahr wurden 31 Patenschaften in der Jobbörse beendet. 27 Klienten wurden in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt. Das entspricht einer Vermittlungsquote von 87% im ersten Arbeitsmarkt. 38 Klienten haben sich dieses Jahr neu in unserer Datenbank eingetragen. 32 Klienten sind in ehrenamtlicher Betreuung. Mit den 6 Klienten ohne Betreuung wurden bereits Erstgespräche geführt und die Bewerbungsunterlagen aktualisiert. Highlights der diesjährigen Betreuung der Klienten war die Vermittlung eines 63 Jährigen in einen Job am 1. Arbeitsmarkt, der seit 2010 bei uns in Betreuung ist, die Vermittlung einer Ärztin für einen Afrikaeinsatz in Kenia und die Vermittlung eines Langzeitarbeitslosen in einen neuen Job am 1.Arbeitsmarkt innerhalb von 6 Wochen.

Ausbildungsbrücke: Im ersten Halbjahr wurden 8 Schüler in der Ausbildungsbrücke betreut. Nach den Schulferien hatten wir noch 5 Schüler in Betreuung. Im aktuellen Schuljahr haben uns 7 weitere Schüler um Unterstützung gebeten. Die neuen Schüler werden wir mit eigenen Paten sowie mit Unterstützung der Studenteninitiative für Kinder betreuen.

Aktuelle Themen: Zu aktuellen Situation unseres Büros gibt es leider immer noch nichts Neues. Die Stadt Ludwigshafen hat uns ein Büro in der Innenstadt zur Nutzung angeboten. Allerdings laufen dort immer noch die Verhandlungen mit dem Vermieter.

Im Rahmen unser Fundraisingaktion wurden zwischenzeitlich 80 Firmen aus Mannheim und Ludwigshafen angeschrieben. Von 2 Firmen haben sich Paten gemeldet, die in unserem Projekt mitarbeiten werden. 2 weitere Firmen prüfen die Unterstützung unseres Projektes mittels Kooperation bzw. einer Geldspende.

Herr Götz hat einen spontanen Kurzvortrag  zum Thema Vorstellungsgespräch gehalten. Wichtig für die Bewerber ist, dass Sie für sich die 3 wesentlichen Fragen klären: Wer bin ich, was kann ich und was will ich. Um diese 3 Fragen dreht sich im Prinzip das Vorstellungsgespräch.

Unser nächstes Patentreffen findet am letzten Montag im Januar 2015 oder am ersten Montag im Februar 2015 statt. Die Mehrheit der Paten entscheidet, an welchem der beiden Termine unser Patentreffen statt findet.

 

 

Patentreffen am 28.07.2014 im Büro Mannheim

Begrüßen konnten wir als Gast zu unserem Meeting Frau Eltje Schwetje, unsere regionale Projektleiterin des Patenmodells.
Zurzeit haben wir haben 30 Paten im Gesamtprojekt. Davon sind 25 Paten bei der Jobbrücke und 5 Paten in der Ausbildungsbrücke tätig.

Jobbrücke: Im laufenden Jahr wurden 19 Patenschaften in der Jobbörse beendet. 16 Klienten wurden in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt. Das entspricht einer Vermittlungsquote von 84% im ersten Arbeitsmarkt.
Eine Auszeit haben sich 5 Paten der Jobbrücke genommen. In der Betreuung haben wir 39 Arbeitssuchende bei der Jobbrücke. 31 Arbeitssuchende haben einen Paten zur Seite. 9 Arbeitssuchende sind noch ohne festen Paten, werden aber im Moment von den Koordinatoren betreut. 2 Klienten sind  in Heidelberg bzw. Darmstadt in Betreuung, wurden in der Datenbank aber noch nicht von den Regionen übernommen.

Ausbildungsbrücke: Im laufenden Schuljahr wurden 8 Schüler in der Ausbildungsbrücke betreut. 5 Schüler werden auch im neuen Schuljahr betreut. 2 Schüler haben die Patenschaft wegen eines Schulwechsels beendet, einer hat von sich aus abgebrochen und macht ein Berufsvorbereitendesjahr (BvJ).
Themen auf unserem Meeting waren unter anderem das Thema Fundraising, Feedbackbögen der Klienten, ein Themenkatalog zum kollegialen Wissenstransfer sowie die Klienten ohne Patenbetreuung.
Herr Götz hat in einem sehr interessanten und lebendigen Vortrag zum Thema aktuelle Bewerbungsunterlagen gehalten.

Unser nächstes Patentreffen findet am Montag, 29.09.2014, um 18:00 Uhr in Mannheim statt.

 

 

Patentreffen am 26.05.2014 im Büro Mannheim

Im laufenden Jahr wurden 15 Patenschaften in der Jobbörse beendet.
13 Klienten wurden in den ersten Arbeitsmarkt vermittelt. 1 Klient ist in Rente gegangen und 1 Klient hat von sich aus die Patenschaft beendet.
Wir haben 33 Paten im Gesamtprojekt. Davon sind 28 Paten bei der Jobbrücke und 5 Paten in der Ausbildungsbrücke tätig.
In der Betreuung haben wir 33 Arbeitssuchende bei der Jobbrücke.
26 Arbeitssuchende haben einen Paten zur Seite. 5 Arbeitssuchende sind noch ohne festen Paten, werden aber im Moment von den Koordinatoren betreut.
2 Klienten sind aufgrund eines Umzuges an Berlin bzw. Darmstadt abgegeben worden.
Für die Ausbildungsbrücke konnten wir 2 neue Paten gewinnen. Aktuell werden 8 Schüler in der Ausbildungsbrücke betreut.
In einer kleinen Vorstellungsrunde schildern die Paten den Stand der aktuellen Betreuung ihrer Klienten. Beim nächsten Treffen am 28.07.2014 wird ein Pate einen Vortrag zu aktuellen Bewerbungsunterlagen halten und was die Bewerber bei Stellenanzeigen beachten müssen.

Patentreffen am 24.03.2014 im Büro Mannheim

Auf dem Patentreffen konnten wir mit Frau Mayer eine neue Patin begrüßen. Danach stellte Herr Marlok die aktuelle Situation am Standort vor. Unter anderem ist das Patenmodell mit der Jobbrücke und der Ausbildungsbrücke nun auf der Homepagestartseite der Stadt Mannheim unter der Ehrenamtsbörse seit Mitte März hinterlegt. Der erste Pate für die Ausbildungsbrücke wurde hierüber schon gewonnen.

Danach stellten die Paten ihre aktuellen Betreuungsstatus vor und tauschten sich untereinander aus. Im Anschluss hielt Herr Mayer einen sehr interessanten und kurzweiligen Vortag zum Thema Diversity. Dieser kam bei den Paten gut an.

Beim nächsten Treffen Ende Mai wird ein Pate einen Vortrag zu aktuellen Bewerbungsunterlagen halten und was die Bewerber bei Stellenanzeigen beachten müssen.

Patentreffen am 13.01.2014 im Büro Mannheim

Auf dem ersten Patentreffen im neuen Jahr konnte den anwesenden Paten gleich ein neuer Ausbildungspate vorgestellt werden. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde sowie der aktuellen Betreuungssituation der Paten, wurden die erfolgreichen Jahreszahlen 2013 aufgelegt. Unsere Paten konnten 2013 mit 45 Klienten fast genauso viele Klienten in einen neuen Job bringen wie 2012. Zudem ist die Aussage zum Nutzen der Betreuung durch die Paten mit 98,6% sehr großen Nutzen/ großen Nutzen gegenüber dem Vorjahr nochmals leicht gestiegen. 87,5% der Klienten gaben an, dass ihre Erwartungen an unsere Paten voll erfüllt wurden.
Herr Marlok stellte den Paten kurz aktuelle Bewerbungsunterlagen vor. Danach ging er auf die Initiative 50plus bzw. neu Starke 50 der Bundesagentur für Arbeit ein. Arbeitnehmer ab 50 Jahren aufwärts haben hier die Möglichkeit, durch speziell in diesem Projekt eingesetzte und geschulte Berater direkt an Firmen vermittelt zu werden, die an diesem Projekt teilnehmen. Für diese Arbeitssuchenden gibt es eigene Mobilitäts-, Qualifizierungs- und Arbeitsmaßnahmen. Die teilnehmenden Firmen erhalten in der Regel Eingliederungszuschüsse.
Am Ende des Patenmeetings wurde der neue Termin sowie die gewünschten Themen für das nächste Patentreffen im März festgelegt.

Patentreffen am 17.06.2013 im Büro Mannheim

Am 17.06.2013 fand in Mannheim ein weiteres Patentreffen statt.

In dem neuen Besprechungsraum lies es sich gut arbeiten.

Wir konnten einen neuen Paten in unserem Kreis aufnehmen.

Herr Mayer erläuterte in einer Präsentation den Ablauf einer Patenschaft und stellte die Kommunikationsstruktur vor. Wichtige Meilensteine wie BFA, Feedback und Meilensteinplan wurden ausgiebig diskutiert.

Zum Schluss zeigte jeder Pate seinen IST-Zustand bei der Betreuung seiner Klienten auf. In einem sehr anregenden Rundgespräch unterstützten sich die Paten mit Tipps gegenseitig.

Alle Anwesenden waren sich einig, ein sehr anregendes und interessantes Patentreffen erlebt zu haben.

Patentreffen am 29.04.2013 im Büro Mannheim

Wir konnten bei diesem Patentreffen wieder einmal eine neue Patin begrüßen. Die neue Kollegin wurde von den Anwesenden herzlich begrüßt und in die Runde aufgenommen. Herr Schamel (Pate) setzte seine Vortragsreihe "Führung beginnt im Kopf des Anderen" mit dem 3. Teil "Wie stelle ich eine Vebindung zwischen Bauchgefühl und Kopf" her, fort. Die daran anschließende Gesprächsrunde war sehr engagiert. Nach einem allgemeinen Erfahrungsaustausch bei der Bertreuung der Klienten sowie der Festlegung eines neuen Termins ging das Patentreffen zu Ende.

Patentreffen am 29.02.2013 im Büro Mannheim

Nachdem zum Ursprungstermin das Patentreffen wegen der schlechten Wetterverhältnisse ausfallen musste, fand am 29.02.2013 das erste Patentreffen für das Jahr 2013 im Büro Mannheim statt. Wie immer waren die Paten zahlreich anwesend. Gemeinsam wurden die gemeinsamen Ziele für das kommende Jahr besprochen. Es entstanden rege Gespräche bezüglich der Betreuung und des Coachings der Bewerber und der gegenseitigen Unterstützung unter Einbeziehung des Koordinators. Damit einzelne Paten nicht übermäßig belastet werden, einigten sich die Beprechnungsteilnehmer auf bestimmte Vorgehensweisen. Am Ende der Veranstalltung waren sich alle Teilnehmer einig einen weiteren Schritt in Richtung Erfolg durch Qualität erreicht zu haben.

Letztes Patentreffen im Jahr 2012

Am 19.11.2012 fand unser abschließendes Patentreffen des Büros Mannheim für das Jahr 2012 statt.

Bei dieser Gelegenheit konnten wir zum wiederholten Male Paten für langjährige Mitarbeit ehren. So waren es aktuell 2 Patinnen für mehr als 3 Jahre und eine Patin für mehr als 5 Jahre aktive Mitarbeit im Patenmodell.

Als Referent war Herr Wolf Lowack (Geschäftsführer der Metropolregion R/N) zu Gast. Sein Vortragsthema war "Die Situation der Unternehmen in der Metropolregion und wie können, Schulabgänger, Universitäts- und Hochschulabgänger in der Metropolregion rekrutiert und gehalten werden. Welche Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen Metropolregion und Patenmodell Mannheim gibt es und wie können diese noch besser genutzt werden".

Im Anschluss entstand eine angeregte und fachlich gut fundierte Gesprächsrunde zwischen Herrn Lowack und den Paten.

Zum Ende waren sich alle Beteiligten einig, dass es wieder einmal ein sehr informatives und spannendes Patentreffen war.

 

Patentreffen am 10.09.2012

Turnusgemäß fand am 10.09.2012 in Mannheim ein Patentreffen statt. Neben dem Erfahrungsaustausch bei der Betreuung von Klieneten unter den Paten, konnten wir Herrn Schamel für die Fortsetzung seines Vortrages vom 25.06.2012 mit dem Thema "Führung beginnt im Kopf des Anderen" gewinnen. Untertitel war Entscheidungen und Bewertungen. Herr Schamel verstand es das Thema lebhaft und verständlich an die Teilnehmer heran zu tragen.

Das anschließende sehr intensive Rundgespräch betsätigte die Wichtigkeit des Themas für die Betreuung unserer Jobsuchenden.

Auch für die Gastteilnehmer aus der Mannheimer Ausbildungsbrücke war das Thema von großem Interesse.

Es zeigte einmal mehr, wie wichtig die Zusammenarbeit der einzelnen Säulen im Patenmodell ist.

 

Patentreffen am 25.06.2012

Am 25.06.2012 fand in Mannheim ein weiteres Patentreffen statt. Hierbei konnten wir 4 neue Paten begrüßen.

Als Referent war unser langjähriger Pate Günther Schamel tätig. Das Thema lautete : Führung beginnt im Kopf (für den Anderen). Ein für die Aktivität als Pate sehr wichtiges Thema, das von Herr Schamel sehr verständlich und einleuchtend vorgetragen wurde.

Im Patenkreis entstand ein fachlich sehr fundiertes Rundgespräch. Im Anschluss tauschten die Paten ihre Erfahrungen bei der Bertreuung von Klienten untereinander aus. Ende des Treffens war um 20:30Uhr. Die neuen Paten waren vom Patentreffen sehr angetan.

 

Patentreffen am 30.04.2012

Am30.04.2012 fand in Mannheim ein weiteres Patentreffen statt.

Hauptthema war das Referat von Herrn Alexander Goetz "Der Weg zum Job".

 

Herr Goetz trug das Thema sehr lebendig und verständlich vor. Im Anschluss fand eine sehr fachkundige und differenzierte Diskussion innerhalb des Patenkreises statt. Die Paten gehen davon aus, dass in Mannheim in der Zeit vom 1.1.2009 bis zum 3.Quartal 2012  mehr als 100 Bewerber einen neuen Job gefunden haben werden. Ein kleines Jubiläum, dass entsprechend gewürdigt werden soll.

Erstes Patentreffen in 2012 am Standort Mannheim

Am 27.02.2012 fand das erste Patentreffen in 2012 am Standort Mannheim statt. Wie bei allen Treffen vorher waren viele Paten anwesend.
Als Referenten hatten wir Herrn Christian Held (Diplom Wirtschsftsinformatiker) mit dem Vortrag "Motivation" zu Gast.
Herr Held konnte mit seinen Ausführungen den Patenkreis so begeistern, dass im Anschluss eine sehr engagierte Diskussion entstand. Nach einem allgemeinen Informationsaustausch über Probleme und deren Behebung bei der Betreuung von Klienten waren sich alle Teilnehmer einig, dass das Patentreffen ein voller Erfolg war. Im Anschluss wurde ein Folgetermin vereinbart.

26.10.2011
Vortrag „ Die demoskopische Entwicklung in Deutschland und die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt“

Referent: Herr Schamel
In einem sehr aufschlussreichen und fachlich fundierten Vortrag erläuterte Herr Schamel die derzeitige Situation in Deutschland mit der Aussicht für die kommenden Jahre.
Im Anschluss entstand eine sehr fachliche aber auch rege Gesprächsrunde mit dem Ergebnis, wir beim Patenmodell müssen uns auf die neue zukünftige Situation einstellen, was wir zum großen Teil schon geschafft haben.
Das Patentreffen war nach Meinung aller Teilnehmer ein toller Erfolg.

 

22.08.2011
Vortrag „Wie tickt der Mensch“ oder das Limbische System.

Referent: Herbert Mayer
Zu dem Vortrag waren auch die Paten der Ausbildungsbrücke Mannheim eingeladen.
Der Vortrag beinhaltet die Grundtypen von Menschen und deren Verhaltensweisen.
Es entstand ein reges Gespräch mit vielen Fragen. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass es für die Betreuung von Schülern und Arbeitsuchenden sehr wichtig ist, die Klienten richtig einzuschätzen, damit ein coaching zum Erfolg führt.
Alle Teilnehmer waren von dem Thema begeistert und erkannten die Wichtigkeit von Limbic bei ihrer Arbeit als Pate/Patin.

 

20.06.2011

Referentin: Frau Susanne Petersen (Patin)

Thema: Neue Wege zum Job

In einer sehr lebhaften Diskussion wurde der Vorschlag zu regelmäßigen Treffen außerhalb der Regeltreffen besprochen und für gut befunden.

 

11.04.2011

Referentin: Frau Herpel (Berufsbildungswerk Neckargemünd)

Thema: Wie arbeitet das Berufsbildungswerk?

Ein sehr interessanter Vortrag, da viele unserer Paten sowohl Bewerber mit und ohne Behinderung betreuen.

 

28.02.2011

Referent: Herr Franz Motzko

Thema: Lobkultur im Umgang mit unseren Klienten

Alle waren sich einig, dass Motivationshilfen für unsere Klienten von großer Bedeutung sind.

 

29.11.2010

Referentin: Frau Heike Toulabor Abteilungsleiterin des IFD Mannheim

Thema: Vorteile für Arbeitgeber bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung

In der anschließenden Gesprächsrunde waren sich unsere Paten einig, dass der Vortrag uns gute und neue Erkenntnisse vermittelte.

 

 

11.10.2010

Referent: Günther Schamel

Thema: Wie kann eine steigende Arbeitslosenzahl verhindert werden (Vorstellung eines neuen Projektes "Ungeregelte Unternehmensnachfolge)

Alle Teilnehmer waren begeistert. Es wurde die Frage aufgeworfen: Ist das Projekt in Mannheim realisierbar?

 

19.07.2010

Referent: Prof. Dr. Franz Egle (Leiter Heinrich-Vetter-Forschungsinstitut)

Thema: Strategische Jobsuche

Die Paten waren hoch begeistert und dankbar für die tollen Tipps.

Herr Prof. Dr. Franz Egle sagte uns jede Unterstützung zu.

 

17.05.2010

Referent: Herr Manz (Geschäftsführer des Job-Center Mannheim)

Thema: Aufbau und Arbeitsweise der Job-Center

In ausführlicher Diskussion wurden Berührungspunkte und Möglichkeiten der Zusammenarbeit erörtert.

 

29.03.2010

Referent: Herr Schliephake (Leiter des Arbeitslosenzentrums Mannheim)

Thema: Arbeitsweise des MAZ

Es wurde eine intensive Zusammenarbeit vereinbart.

 

25.01.2010

Referent: Herr Dr. jur. Ziegler

Thema: Rechtliche Situation der Hartz IV Empfänger (SGB2)

Es folgte ein sehr engagierter Meinungsaustausch.

 

 

 

 

PATENtreffen in Mannheim: Chef der Metropolregion Rhein-Neckar zu Gast

Mannheim, 23. November 2009

Dass die regelmäßigen PATENtreffen in Mannheim sehr erfolgreich sind und damit die Initiative AdM / PATENMODELL weiter nach vorne bringen, wurde auch beim letzten Treffen eindrucksvoll belegt. Diesmal konnte Koordinator Herbert Mayer den Geschäftsführer der Metropolregion Rhein-Neckar, Dr. Felix Gress, als Referenten gewinnen.  Er ist Vicepresident der BASF und von seinem Konzern fünf Jahre für die  Leitungsaufgabe in der Metropolregion freigestellt.

Und Dr. Gress setzte auch gleich die entsprechenden Akzente. Er referierte über die Themen Aufgaben, Visionen, Maßnahmen, Arbeitsmarkt und Projekte der Metropolregion Rhein-Neckar, einer von insgesamt elf  Metropolregionen in Deutschland. Schwerpunkt und Augenmerk liegen auf den Potenzialen der hier  ansässigen Industrie und Unternehmenswelt, um Wachstumszielmärkte zu schaffen. „Mitreißend, informativ und hoch interessant“, wertete eine JobPATIN Dr. Gress' Vortrag.

 

JobPATINNEN und JobPATEN sehr aktiv

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging man zur Berichterstattung über. In ihren Schilderungen zeigten die JobPATINEN und JobPATEN ihre Aktivitäten im Rahmen der Klientenbetreuung und Coachings auf. Koordinator Herbert Mayer hob denn auch deren außergewöhnliches Engagement hervor. „In den letzten zehn Monaten wurden 40 Klienten von uns betreut. Davon sind 17 in Jobs vermittelt worden, drei gingen in die berufliche Selbständigkeit. Und 20 Arbeitsuchende befinden sich weiter in der begleitenden Betreuung durch unsere JobPATINNEN und JobPATEN“, berichtet Mayer nicht ohne Stolz.

Auch die Gäste von der Arbeitsagentur Mannheim, Koordinator Kalli Plückthun aus Frankfurt, sein Freiburger Kollege Jürgen Linn und Jörg Fedior aus Kaiserslautern so wie Medienbetreuer Franz  Motzko nahmen an der Diskussion teil. Und Silke Panzer bewies bei den Vorbereitungen für das Treffen, wie auch beim Meeting selbst einmal mehr ihr außergewöhnliches Organisationstalent.

 

Herbert Mayer (li) bedankt sich bei Referent Dr. Felix Gress